• Erika Range

Mein Weg


Als ich mich entschlossen hatte, in diese Inkarnation zu gehen, hatte ich mir ein Elternhaus gewählt, dass mir „Erdung“ und Sicherheit gab und mich getragen hat. Ich wuchs, als drittes von vier Kindern, in einer großen Familie auf. Es war jedoch auch sehr herausfordernd und ich ging schon mit 16 Jahren von zu Hause weg. Ich machte eine Ausbildung zur Krankenschwester und heiratete früh. Die Ehe, aus der zwei Töchter hervorgingen, war unglücklich und ich war vom Regen in die Traufe gekommen. Für meine Töchter, die ich alleine großzog, kämpfte ich wie eine Löwin. Es war eine anstrengende, aber auch glückliche Zeit für mich. Neben der Arbeit im Krankenhaus, meinem Haushalt und den Kindern machte ich noch eine Ausbildung zur Ayurveda Therapeutin. Ich hatte sosehr das Bedürfnis anderen Menschen helfen zu wollen und merkte erst dort wie „weh“ es in mir selbst war. Ayurveda war ein wunderbarer Heilungsweg für mich, indem ich viele Dinge erkennen durfte. Später absolvierte ich dann in der Schweiz noch eine Ausbildung zur biodynamischen Craniosacral-Therapeutin. Diese Arbeit mit den feinen Strukturen war ein weiterer Heilungsweg für mich. Doch die absolute Wende ich meinem Leben kam, als ich der Bewusstseinsarbeit von Christoph Fasching begegnete. Es war, als ob ich endlich angekommen wäre, endlich dem begegnet war, worauf meine Seele schon solange gewartet hatte. Ich fühlte mich wie eine Glocke die angeschlagen worden war und die wunderbar vibrierte. Dieses herrliche Gefühl hält seitdem an. So viele Schritte der Bewusstwerdung bin ich seitdem als Partnerin des Forschungsteams mitgegangen und werde nicht müde davon zu schwärmen. Ich brenne für diese Arbeit, die die Menschen wieder in ihre Schöpfermacht bringt. Zusammen mit der geistigen Welt haben wir machtvolle Werkzeuge entwickelt, die wir an die Menschen weitergeben und diese befähigen, einengende 3-D Strukturen nachhaltig abwerfen zu können und das zu entfalten, was sie sind: große wunderbare mächtige Schöpfer. Wir im Forschungsteam stellen immer wieder fest, dass es nicht einfach ist, diese Prozesse mit der einengenden 3-D Sprache zu beschreiben. Wenn du noch Fragen hast zu unserer Arbeit, kannst du mich gerne kontaktieren. Ich freue mich darauf. Herzlichst Erika