• Erika Range

Wer sind wir wirklich?

Viele Menschen stellen sich am Ende ihres Lebens die Frage, welchen Sinn ihr Leben hatte. Wozu das alles? Nachdem sie sich möglichst angepasst haben, alle Stadien durchlaufen hatten, die das Leben so von ihnen verlangte, bleibt am Ende doch eine Leere. Das Leben hier auf der Erde, mit den immerfort währenden Zyklen von Werden und Vergehen, ist oft sehr herausfordernd. Die Liebe ist sehr begrenzt, das Leiden ist ein ständiger Begleiter und man stößt ständig an Begrenzungen. Unser Verstand regiert diese Welt und hat sie in diesen menschenverachtenden, lieblosen Zustand gebracht. Die Menschen haben sich verloren in diesem Leben und sind wie ein Spielball, hin und hergeworfen und ohne einen inneren Kompass. Dies ist Ausdruck dieser dualen Welt.

Einst waren wir sehr mächtige, schöpferische, geistige Wesen, die sich bereiterklärten an diesem Spiel der Dualität teilzunehmen. Wir tauchten ein in diese dichte Energie um erfahren zu können, was "nicht Liebe" bedeuted. Dazu mussten wir alles vergessen und es wurden viele Programmierungen eingebaut um dies überhaupt möglich zu machen. Wir vereinbarten, uns zu gegebener Zeit wieder daran zu erinnern, wer wir sind, wo wir herkamen und das das ganze nur ein Spiel ist. Doch dieses Experiment verselbständigte sich. Wir vergasen komplett wer wir sind, verloren unseren inneren Kompass und identifizierten uns immer mehr mit der Welt der Formen.

Die Energiedichte unserer Welt hat nun ein extremes Level erreicht. Wir sind sehr tief gefallen. Diese Welt ist dazu geschaffen unterzugehen, den alles was ausserhalb der Liebe ist hat auf Dauer keinen Bestand. Wir dürfen uns nun wieder rückerinnern, wer wir sind und den Heimweg antreten, zurück in die Liebe. Wir haben nun alles erfahren, alle Facetten durchlebt, alle Theaterstücke gespielt. Es ist an der Zeit die Kostüme abzulegen und die Requisiten zusammenzupacken. Unser Bewusstsein erwacht und wir nehmen nun das Ruder unseres Lebensschiffes wieder selbst in die Hand . Es ist nun die Zeit, das wir das verkörpern, was wir wirklich sind, ein großes, mächtiges, schöpferisches Wesen, das jetzt eine irdische Erfahrung macht.




Aktuelle Beiträge

Alle ansehen